ClaasColoplastContinentalElectroluxMärklinMANOTTOPriceWaterhouseCoopersSIXTStarbucksZDF

Sprachen der EU

Die Europäische Union ist heute die Heimat von über 450 Millionen Menschen mit unterschiedlichem ethnischem, kulturellem und sprachlichem Hintergrund.

Die Sprachmuster der europäischen Länder sind komplex, sind sie doch durch die Geschichte, geografische Faktoren und die Mobilität der Menschen gestaltet worden. In der Europäischen Union sind zurzeit 23 Amtssprachen anerkannt, ca. 60 weitere indigene und nicht indigene Sprachen werden in ihrem geografischen Raum gesprochen.

Englisch ist die am "weitesten verbreitete" Sprache in der EU. Sie ist die Muttersprache von 16 % der europäischen Bürger, weitere 31 % verfügen über für ein Gespräch ausreichende Englischkenntnisse.

* Abgesehen von Englisch entspricht die Rangfolge der Sprachen mehr oder weniger der Rangfolge der Bevölkerungszahlen.

* Deutsch ist die Muttersprache von 24 % der EU-Bürger und wird als Fremdsprache von 8 % der EU-Bürger gesprochen.

* Französisch wird von 28 % der Bevölkerung gesprochen, mehr als die Hälfte davon sind Muttersprachler.

* Italienisch nimmt Platz 4 ein, mit ebenso vielen Muttersprachlern wie Französisch, aber einem deutlich niedrigeren Anteil von Nichtmuttersprachlern (2 %).

* 15 % der EU-Bevölkerung sprechen Spanisch (11 % als Muttersprache und 4 % als Fremdsprache).

Die Hälfte Europas ist bereits mehrsprachig

* 45 % der europäischen Bürger können sich an einer Unterhaltung in einer Sprache beteiligen, die nicht ihre Muttersprache ist.

* Zwischen den Mitgliedstaaten gibt es große Unterschiede...

* ...in Luxemburg sprechen fast alle eine Fremdsprache gut genug, um sich unterhalten zu können.

* ... dies gilt auch für mehr als 8 von 10 Personen in den Niederlanden, Dänemark und Schweden.

* Die Menschen im Vereinigten Königreich, in Irland und Portugal verfügen über die geringsten Fremdsprachenkenntnisse; weniger als ein Drittel der Bevölkerung gibt dort an, über ausreichende Sprachkenntnisse zu verfügen.

* Neben ihrer Muttersprache sprechen drei von vier Personen in den Niederlanden, Dänemark (77 %) und Schweden (75 %) gut genug Englisch, um sich an einem Gespräch beteiligen zu können.

* Die meisten Luxemburger (86 %) sind in der Lage, sich auf Französisch zu unterhalten. In Belgien gilt dies für
38 % der Bevölkerung. In beiden Ländern ist Französisch eine der offiziellen Landessprachen.

* In Luxemburg sprechen 7 % der Menschen mit einer anderen Muttersprache gut genug Deutsch, um sich an einem Gespräch beteiligen zu können.

* Deutsch wird auch in den Niederlanden (59 %) und in Dänemark (49 %) von vielen Menschen gesprochen.

* Im Vergleich zu 1990 hat der Anteil der Personen mit für eine Unterhaltung ausreichenden Englischkenntnissen in den meisten Mitgliedstaaten zugenommen.

* Die stärksten Zuwächse sind in den Niederlanden (+15 %), Griechenland (+13 %), Belgien, Dänemark und Italien (+9 %) zu verzeichnen.

Stellenwert von Fremdsprachen in den Bildungssystemen

* Der Fremdsprachenunterricht an Grundschulen nimmt immer mehr zu; 1991/92 lernten nur in vier Mitgliedstaaten (Dänemark, Niederlande, Portugal, Belgien/Flandern) mehr als 20 % der Grundschüler eine Fremdsprache.

* Die neuesten Zahlen belegen, dass der Fremdsprachenunterricht an Grundschulen überall in Europa zunimmt: in Dänemark, den Niederlanden, Belgien/Flandern, Griechenland, Spanien, Österreich, Finnland und Schweden lernen mehr als 33 % der Grundschüler eine Fremdsprache.

* Der Fremdsprachenunterricht an Pflichtschulen hat zugenommen: In Dänemark, Griechenland, Spanien, Italien, den Niederlanden, Portugal und dem Vereinigten Königreich ist der Fremdsprachenunterricht für einen längeren Zeitraum als vor zehn Jahren obligatorisch.

* In Irland, Italien und Griechenland wird im allgemeinen nur eine Fremdsprache unterrichtet; in anderen Ländern werden zwei oder drei Fremdsprachen gelehrt bzw. können gelernt werden.

* Zwischen 12 und 18 Jahren werden zwischen 6 Wochenstunden in Portugal und 1 - 3 Wochenstunden in Belgien (Wallonien), Griechenland, Irland und Italien für das Erlernen von Fremdsprachen aufgewandt.

Am häufigisten unterrichtete Sprachen

* Englisch wird im allgemeinen in allen EU-Mitgliedstaaten (ausgenommen englischsprachige Länder) als erste Fremdsprache an der Schule gelehrt, Französisch meist als zweite Fremdsprache.

* Englisch wird von 26 % der nicht englischsprachigen, Französisch von 4 % der nicht französischsprachigen Grundschüler gelernt.

* Englisch ist die an Sekundarschulen am häufigsten unterrichtete Fremdsprache.

* Insgesamt lernen 89 % aller Schülerinnen und Schüler Englisch.

* In Dänemark, Deutschland, Spanien, Frankreich, Österreich, Finnland, Schweden und den Niederlanden lernen mehr als 90% aller Sekundarschüler Englisch.

* 32 % der Schüler lernen Französisch, 18 % Deutsch und 8 % Spanisch.